Vorbericht: Kontra K am 26.03.2015 zu Gast im FZW in Dortmund

Am 6. Februar veröffentlichte Kontra K sein inzwischen viertes Studioalbum "Aus dem Schatten ins Licht"  und erzielte damit einen sensationellen zweiten Platz in den deutschen Albumcharts. Grund genug das Album nun auch live zu präsentieren und diesen Erfolg mit seinen Fans gebührend zu feiern.

Natürlich werden auch wir von GDR uns diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und dem Künstler hier vor Ort unsere Aufwartung machen.

Wer es uns gleich tun möchte, dem bietet sich dazu am Donnerstag, den 26.03.2015, im Freizeitzentrum West in Dortmund die Möglichkeit. Neben brandaktuellen Songs, dürfen wir uns sicherlich auch auf den ein oder anderen Klassiker freuen. Unterstützt wird Kontra K übrigens vom Hamburger Disarstar, der die Rolle des Support Acts übernimmt.

Termin: Do, 26.03.2015 - FZW, Dortmund. Einlass: 18:30 Uhr (Beginn: 19:30 Uhr).

Tickets bekommt Ihr an der Abendkasse und jeder offiziellen Vorverkaufsstelle.

 

Offizieller Infotext des FZW:

Im Juli 2014 erschien KONTRA K´s EP  „Wölfe“ als quasi Vorbote auf das Anfang 2015 fix geplante Album, das auf Four Music erscheinen wird. KONTRA K ist nicht nur Independent-Rapper, sondern betreibt neben seinem Industriekletter-Gewerbe auch noch eine Kariere als Jugend-Trainer in seinem eigenen Boxclub. Dort und auch in seiner Musik will er den Jugendlichen, die ihm zuhören, etwas mitgeben: „Ich habe mir alles mit meinen eigenen Händen aus dem Nichts aufgebaut. Wenn ich über die Jahre eines gelernt habe, dann ist es: Du kannst alles schaffen. Und diese Maxime wende ich auf alles an.“ Dieser Habitus ist nicht nur aufgesetzte Makulatur, sondern gelebte Authentizität. KONTRA K, gut bürgerlich behütet und aufgewachsen im Speck-Gürtel Berlins, rutschte er in seiner Jugend auf die sogenannte schiefe Bahn, traf mitunter die falschen Entscheidungen und knallte auf den harten Asphalt der Großstadt. "Die ganze Scheiße um mich herum war das beste Beispiel, um zu erkennen, was nicht gut für mich ist", erinnert er sich heute. Andere Prioritäten müssen her. Zwei Alternativen bestimmen fortan sein Leben: Er fängt an, seine überschüssige Energie beim Kampfsport abzubauen. Und er rappt. Gemeinsam mit Skinny Al gründet Kontra K das Label DePeKa-Records. Dort veröffentlicht er seine ersten Mixtapes sowie Solo- und Kollabo-Alben mit Bonez MC und Skinny L. Kontra Ks unverkennbare Stimme, seine Präsenz sowie sein Talent, auf klassische atmosphärische Beats, aber auch zeitgenössische elektronische Produktionen zu rappen, lassen ihn schon damals aus der Flut von Untergrund- Releases hervorstechen. Der Fleiß zahlt sich aus. 2013 steigt sein drittes Soloalbum "12 Runden" auf Platz 8 der deutschen Charts ein. Independent wohlgemerkt – alles Handgemacht. Nun das nächste Album und die Tour, die KONTRA K auch ins Dortmunder FZW führt.