John Webber & Juri - Playermodus im Haterfokus

Die „Trapstarz“ John Webber & Juri präsentieren mit „Playermodus im Haterfokus“  ihr erstes gemeinsames Kollaboalbum. Neu im Business sind die beiden aber keinesfalls, bereits 2013 bat Juri seine „Check mich Juri“ EP als Free-Download an und John Webber droppte 2012 mit Sun Diego „Moneyrain Entertainment“.

Seit ihrem ersten Tag in der Szene sorgen die Jungs von Moneyrain für ordentlich Gesprächsstoff. Die einen können sich voll & ganz mit dem „Playa Rap“ identifizieren und die anderen kritisieren den Gebrauch von Autotune sowie Trap-Elementen.

MOB.INC. - Veritas

Die gebürtigen Bremerhavener E.ZY und Brasco sind seit 2002 aktiv am Mic und bilden seitdem die Gruppe MOB.INC.

Grund genug sich das neue Release "Veritas" mal genauer anzuschauen.

17 Tracks umfasst die physische Version des Albums, Featuregäste sind unter anderem Boz & Ozack.

Jean Cyrille - Banlieusard

Wer unsere Seite schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich persönlich Jean Cyrille schon seit "Arschlochmodus" und "Sie hassen mein' Stil" für einen klasse Rapper halte.

Mit der Banlieusard EP präsentiert er uns gleich 10 neue Tracks.

Die EP setzt genau da an, wo er mit den oben genannten Songs aufgehört hat - einen neuen Sound in der Szene zu etablieren.

Sudden - Superkräfte

Yüüüaaaah!

Das letzte Soloalbum von Sudden liegt bereits 5 Jahre zurück und hörte damals auf den Namen "Romantisches Arschloch" - Zeit für neuen Stuff.

Mit "Superkräfte" präsentiert das Trailerpark-Mitglied dem Hörer 15 neue Tracks plus einem Prelude.

"Der erste deutsche Rapper auf dem Wendy-Cover" macht dabei von Anfang an klar, dass kein Weg an ihm vorbeiführt und er unsere Mütter liebt.

Credibil - Molokopf

Das letzte Release von Credibil liegt schon etwas zurück. 2013 kam zum Freedownload "Deutsches Demotape", es folgten Props von Größen wie Azad, Moses Pelham oder Kool Savas.

Auch für viele Hip-Hop Fans stand fest, dass Credibil eine rosige Zukunft vor sich hat, mit der Molokopf EP spendiert der Frankfurter uns nun acht neue Tracks.

Acht Tracks die diese Ambitionen untermauern und als Wegweiser für das Debütalbum dienen sollen.

Pages