Kay One - J.G.U.D.Z.S.

By Lukas / On Jun.19.2015 / In Releases / Width 0 Comments

Infotext:

Sein Stil ist schillernd, verwegen und rebellisch, verbunden mit einem exzellenten stilvollen Erscheinungsbild.

Seine Metiers sind, Rap, Hip Hop, R n B und Pop mit genreu bergreifender Experimentierfreude.

Seine Leidenschaft sind Sounds und Beats, denen er die richtigen Worte gibt.

Seine Passion ist das Feiern und vorzugsweise liefert er den Party-Soundtrack gleich mit.

Die Rede ist von Kay One, dem musikalischen Multitalent und Mastermind seiner eigenen Produktionen, der auf Onlineebene bereits alle Rekorde bricht. Eindrucksvolle 2,2 Mio. Facebook Fans und herausragende 100.000.000 Youtube Views, feierten schon die erste Single V.I.P die von 0 auf Platz 4 in die Charts schoss und hievten das Album Rich Kidz vor zwei Jahren auf Platz 1 der Albumcharts. Nun steht erneut ein Werk von Kay One am Start wieder veröffentlicht er auf seinem eigenen Label, in Zusammenarbeit mit Embassy of Music (ein Label der Embassy Of Sound & Media).

2010 wird sein Debu talbum Kenneth allein zu Haus veröffentlicht und schafft es auf Platz 7 der Charts. 2011 u bernimmt sein Vater Oliver Brodowski das Management und gemeinsam bringen sie den Nachfolger Prinz of Belvedair 2012 auf Platz 4 der Charts. 2012 trennt er sich von Bushidos Label und gru ndet 2013 sein eigenes. Hier erschien vor zwei Jahren Rich Kidz , bei dem er in gewohnter Perfektion nichts dem Zufall u berlassen hatte. Neben dem Songwriting und der Performance ku mmerte er sich um die Beats und Sounds, die Auswahl der Gastsänger, arbeitete eng mit den Produzenten Sonal (Schweiz) und Juh-Dee (Du sseldorf) sowie dem Tontechniker KNS-Tha Engineer zusammen und designte noch nebenbei das Merchandising sowie seine erste eigene Schmuckkollektion in Zusammenarbeit mit dem Edeljuwelier Twelve Thirteen . Die Fans dankten ihm die Anstrengung und Rich Kidz schoss an die Spitze der Albumcharts. Dass bei diesem Arbeitspensum wenig Zeit zum Luft holen bleibt ist vorprogrammiert jedoch auch durchaus gewollt: Ich will einfach alles selbst machen, was natu rlich auch Druck erzeugt. Ich bin ein Perfektionist und möchte mein Business hier in Deutschland nach dem Vorbild von P. Diddy fu hren. Dabei ist die Musik einfach das Fundament auf das man aufbaut.

Deshalb dreht Kay One nun auch die zweite Staffel der erfolgreichen RTL II Reality Prinzessin gesucht . Auf dem soliden musikalischen Fundament von Rich Kidz baut Kay One nun sein neues Haus: J.G.U.D.Z.S , was nichts anderes bedeutet wie Jung genug darauf zu s*******n .»Nur, wer die Waffen kennt, kann kämpfen«, sagt PRINCE KAY ONE dazu, die Rap Skills sind technisch komplexer geworden, kommerzieller zwar,aber auch back 2 the roots, dort, wo KAY ONEs Hero, Tupac, einmal herkam. Gleich der erste Track packt einem ins Intro Es war mir wichtig , sagt Kay One dazu, dass gleich da zu spu ren ist, was ich diesmal musikalisch aussage. Dass ich hardcore auf die Kacke hauen werde und auch kein Thema auslasse und kein Blatt vor den Mund nehme. Abrechnungen mit gewissen Leuten, Kollaborationen mit alten Kumpels und Rap Kay One pur, sind die Folge. Sein Faible fu r Autos und Ladys spielen eine Rolle auf J.G.U.D.Z.S. und eine Reflektion des eigenen täglichen Lebens.

J.G.U.D.Z.S. sind 19 Songs, unterstützt von DMX & KNS Tha Engineer, Micel O, Dante Thomas ( What happened last night ), Philippe Heithier ( Nur ein Traum, ), Nizar, Mims und ein besonders schöner Song Leb dieses Leben feat. Xavier Naidoo.

 

Tracklist:

01. Intro

02. Asozial 4 Life

03. Borderline

04. Kokain Cowboy

05. F!ck die Reporter

06. Ride Till I Die (feat. DMX & KNS)

07. S 63 (feat. Micel O)

08. AMG (feat. Al-Gear)

09. Belvedere

10.What Happend Last Night (feat. Dante Thomas)

11. I don’t give a Fuck

12. Dribbeln

13. Von Montag bis Freitag

14. Leb dieses Leben (feat. Xavier Naidoo)

15. RMDB

16. Während du zur Uni rennst

17. Ich benehm’mich wie ich will

18. Nur ein Traum (feat. Philippe Heithier)

19. Dollar Dollar (feat. MIMS & Micel O)

20. Wieder Back (feat. Nizar)

21. Ikarus (feat. Philippe Heithier)

 

Leave a Reply