Toni der Assi

Toni der Assi

Im Rahmen unserer Nachgefragt-Reihe freuen wir uns, dass sich der "Jugo Betrugo", respektive der "Balkan Milionär", Toni der Assi, die Zeit genommen hat uns Rede & Antwort zu stehen.

Herzlich willkommen Toni, vielen Dank für Deine Zeit und Bereitschaft, mit uns unter anderem über Dein kommendes Album, Deine HDF-Erfolge und Angela Merkel zu sprechen.

Doch vorab, wie geht es Dir? Alles gut?

Toni der Assi: Hallo, danke mir gehts im Moment sehr gut, hoffe Euch auch.

Dein fünftes Soloalbum „Alles Bombe“ steht in den Startlöchern. Du hast bereits einige Male erklärt, dass Du das Wort Bombe in Deinem alltäglichen Wortschatz gebrauchst. Trotzdem, was ist denn Bombe an dem Album geworden?

Toni der Assi: Ja, dass kann ich kurz und schnell beantworten. Es ist Bombe geworden! Bomben Beats, Bomben Gastarbeiter-Jugo-Flow. Ich hatte sehr viel Spaß bei "Alles Bombe". Es ist weniger ein tiefes Album, mehr eine Rakete, die eben nach vorne geht usw. Also ein Blindgänger war Bombe auf jeden nicht! :)

Du kritisierst in Deinen Songs oft soziale Umstände und Ungerechtigkeiten. Kannst Du uns vielleicht eine Geschichte erzählen, die Dich besonders geprägt hat (dahingehend zu rappen)?

Toni der Assi: Ach was, es gibt kein prägendes Beispiel, Brate. Es ist eben mein Interesse politisch zu polarisieren. Anstatt Hausbesuche zu machen, hebe ich mir das Benzingeld lieber für meinen Balkan Urlaub auf und schenke es hilfsbedürftigen Menschen. Das ist für mich Gangsta sein, ein Gangster ist ein stolzer Robin Hood der Neuzeit.

Auf dem Album sind neben alten Weggefährten wie Brenna oder Crackaveli, Rapper wie Fard und die Jungs von Trailerpark. Wie kam es zu den Features mit Trailerpark und was feierst Du ihnen?

Toni der Assi: Ja, Brenna ist mein Freund, Weggefährte, Produzent. Crackaveli mein Landsman, Brate Style eben. Das stimmt, die sind echt ein Teil meiner Musik Welt. Ich feier die Jungs auch böse in die Möse. Fard ist ein mega cooler Typ, hat mich sehr überrascht von seiner Art und Weise und ja wir haben das Brett gemacht. Trailerpark Feature ist ausgefallen wegen Krankheitsfällen bei denen. Basti ist mein Kontakt bei denen, verrückter Berliner, eben Komatrinker und haut auf die Kacke, wie ich hehehe... da kommt noch was in Zukunft.

Anfang April hast Du den Song „Wach durch die Nacht“ mit Brenna veröffentlicht. Du fährst ziemlich oft mit dem Auto umher und sammelst bzw. sortierst dabei Deine Gedanken, wie sieht denn eigentlich ein Tag in Deinem Leben aus?

Toni der Assi: Ja Brate, wie ich sagte, eine Art Hypnose. Man verarbeitet Sachen vom Alltag. Es hilft irgendwie Sachen zu verarbeiten, manchmal diese Stille oder Musik und wach durch die Nacht...Aber immer die Augen offen halten beim Fahren. :-)

Was war die weiteste Strecke, die Du mit dem Auto an einem Stück zurückgelegt hast?

Toni der Assi: Hmm, auch mal ne gute Frage, Brate... Warte...von Deutschland nach Montenegro, ja, das waren so 22 Stunden, glaub ich.

Ob Pädophile, Bundestag oder Angela Merkel, in „Staatsfeind“ holst Du in viele Richtungen aus und bist für Deine harte Gangart bekannt, musstest bekanntlich deswegen auch vor Gericht. „Staatsfeind 100 Bars“ ist angekündigt, wen hast Du dieses Mal ins Visier genommen? Kannst Du uns schon etwas verraten und rechnest Du mit neuem Ärger durch den Staat?

Toni der Assi: Ja, Staatsfeind 100 Bars in Euren Arsch kommt die Tage raus, das Video von der guten Fame Fabrik. Ach Brate, diesmal sage ich mehr was so passiert, aber ich opfere keine Pädophilen oder Politiker. Aber ich rede darüber ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Ich hab gesehen, jeder wollte mal kurz sozial kritisch machen, aber Brate, ich glaube, ich hab da das Monopol, warte ab und postet mein Video. :-).

Du wurdest damals zu einer Geldstrafe verurteilt, hast diese an ein SOS Kinderdorf gespendet. Außerdem bist Du jemand, der seinen Mitmenschen öfter etwas Gutes tut (Geld für Obdachlose), gehst damit aber nicht hausieren. Ist es für Dich selbstverständlich Menschen zu helfen und würdest Du von Dir selbst sagen, dass Du eine Vorbildrolle erfüllen kannst?

Toni der Assi: Brate, ich schwöre Euch, wenn ich alles festhalten würde, wann ich helfe... spontan im Winter meine Jacke ausziehe, einem Penner umhänge, selbst im Tshirt weiterlaufe. Meine Freunde hatten selbst schon Tränen in den Augen. Brate, ich bin ein zu guter Mensch, ohne Witz. Was solche Sachen betrifft, hab ich keinen materiellen Komplex.

Du warst Teil der Black Jacktes, nun der United Tribuns (Streetgangs). Für Dich steht bei den Gruppierungen die Bruderschaft im Vordergrund. Für jemanden der viel herumkommt, offen ist und schon einiges erlebt hat, eine schöne Möglichkeit sich auszutauschen und neue Facetten anderer Kulturen kennenzulernen ?

Toni der Assi: Dazu sage ich im Moment nichts mehr, wo ich bin, ob ich bin und ob ich nicht mehr bin, weil es mein Privatleben ist. Ich habe es am Anfang öffentlich ausgelebt und einen Trend gesetzt, mittlerweile muss ich keine Farbe mehr zeigen, damit die Medien sowieso alles umdrehen und daraus Ihren Vorteil ziehen. Ich sag mal so, ja ich hab überall stabile Brüder.

Du hast einmal betont, dass Du „politikfrei“ bist, Du keiner Partei angehörst. In den letzten Jahren gingen die Wählerzahlen deutlich zurück, glaubst Du das sind erste Anzeichen dafür, dass die Gesellschaft andere politische Wege gehen möchte?

Toni der Assi: Ja, Brate, da hast Du recht. Ich denke, dass die Volksverblödungsquote etwas zurückgegangen ist, weil viele Menschen sich nicht mehr mit Bier und Kippen betäuben, sondern Sport machen, Kunst leben usw. Also, quasi der Mensch langsam aufwacht oder der Hamster keinen Bock mehr hat auf Laufrad. :-).

Vor Kurzem hast Du Deine erste HDF-Platin Auszeichnung erhalten. Bisher sind nur sehr wenige Künstler in diese Klasse vorgedrungen. Was ist das für ein Gefühl, dass sich Deine Tracks einer so hohen Beliebtheit erfreuen? Und warum hast Du gerade „Fick nicht den Ficker“ ausgekoppelt als Clip zum Erfolg?

Toni der Assi: Ja, Brate, ich glaube nur Eko, Haft und ich haben den Award, kein Plan genau. Ja, Brate, HDF war mein Baby, mein Sprungbrett, mein Hallo in der Rapwelt. Aggro hat mich gut gepusht und mit dem Track Title wollte ich sagen, Ihr ganzen Schwanzlutscher wo draußen auf Beef macht, auf Stars, Verkaufszahlen usw. habt nur Glück in einem Camp zu sein, aber ich bin alleine ein Ficker, der mal kurz ohne 1000 Features und Camps, alles fickt und keiner kommt an mich drann. Kein Rapper hatte mit so wenig Push so viel gerissen. Jeder hatte einen Azad, einen Sido, einen Savas, Bushido, irgendjemand hat jemanden mit hoch gezogen. Brate, ganz ehrlich, ich hatte nur mich.

Mittlerweile versorgst Du seit 9 Jahren Deine Fans mit Output. 2006 kam eine erste EP von Dir (Vorlaut mit Mino) und bis zum heutigen Album vier weitere Longplayer, eine EP und ein Mixtape. Wie hat sich Dein Sound seitdem geändert? Hat er sich überhaupt gewandelt? Das Snippet zu „Alles Bombe“ ist definitiv sehr vielfältig. Trap Nummern, ruhigere Anspieler und sogar eine Doubletime Einlage.

Toni der Assi: Ja, hat sich geändert der Sound. Etwas Trap, ja, mal Doppel Moppeltime. :-) Aber ich rasier', kein Problem diese Styles zu kicken, dass haben die Leute eben nicht gedacht. Wir rappen so, weil wir es wollen, nicht weil wir es nicht anders können. Ich habe eben meinen Brate-Style, der ist so wie er ist. Falsches Englisch, lustige Wörter, Balkan-Slang drin usw. Das ist eben Toni der Assi, schon immer. Was sich ändert, ist nur die Qualität, eben mehr Flow, mehr Style mehr mehr mehr Grrrrrrrrrrrrrr.... :-)

Du bist in Deiner Jugend durch Breakdance Crews mit Hiphop in Berührung gekommen. Selber warst Du auch Teil der „Unique Wizards“ und von „Rocking Till Death“. Was hat Dich daran begeistert und hast Du noch Erinnerungen an diese Zeit, wenn ja, welche?

Toni der Assi: Ja, Mann, ich schaue immer noch BBOY Videos.. man man, wie krass die geworden sind. Ich fieber nachts bei den Battles auf Youtube mit. Dreh voll am Rad, ich war 10 Jahre ein BBOY, immerhin mit großen Erfolgen. Ich habe die Welt gesehen, das war die schönste Zeit in meinem Leben, muss ich sagen. Ich hoffe, dass kommt mit der Musik noch mal so.

Selbst sagst Du über Dich, dass Du die Rapszene zwar verfolgst, aber kaum feierst. Trotzdem bist Du mit sehr vielen Rappern cool, wie kommt das? Schaust Du dabei vor allem auf den Charakter und beschäftigst Dich anschließend mit der Musik oder erklärst Du das anders?

Toni der Assi: Brate, die sind alle cool zu mir, ich zu denen. Mit manchen habe ich hin und wieder Kontakt usw., aber wirklich Freunde, naja, glaube da gibt es wenige, wie z.B. Brenna. Ich kenne seine Familie, er meine, wir sind wie Brüder, hatten auch nie wirklich Beef, obwohl ich ihn manchmal gerne ärgere, wobei er mich dann auch. Also, wie zwei bekloppte Kinder... hehe, aber so ist gut. Problem ist bei Rappern, irgendwann bist du Konkurrenz, Neid oder Feind... !!

Mit Hinblick auf Deine oben genannten Spitznamen. Vielleicht kannst Du uns ja mal einen Teil Deines Vokabulars erklären. Zwei, drei Wörter, die Du Deiner Meinung nach geprägt hast und auch abseits der Musik verwendest.

Toni der Assi: Also, jeder ist jetzt asozial. Jeder sagt Assi, früher hat es keiner gesagt, heute hörst Du es aus jedem Mund. Dann Brate, das Wort sagt jeder, aber jederrrrrrrrrrr!!! Nach mir gab es Brate im Rap. Jetzt dann auch Bratan und Hallooooo Breeeee, danach haben auch viele angefangen mit irgendwelchen Lauten aus ihrer Heimat. Mein lustig Englisch, gebrochenene Sprache, Brate alles. Crackaveli meinte mal zu mir, Toni Brate die klauen alle bei Dir, aber Du bist nicht so medienpresent, also merkt es keiner... vielleicht hat er Recht.

Abschließend haben wir noch einige Sätze zum Vollenden vorbereitet:

Der schönste Ort in Zürich...

...Küsnacht auf dem Berg.

Der schönste Ort in Mannheim..

...Luisenpark und die Mittelstraße :-)

Meins Lebensmotto lautet...

...von Brate für Brate.

Cevapcici schmecken am besten von....

...vom Balkaner. :-).

Meine Karriere in 3 Worten.....

...authentisch, Straße, Herz, Brate-Style. Ups das waren 4 Worte.

Darum solltet Ihr mein Album kaufen....

...weil ich mich unterscheide. Es ist einfach meine Mucke. Toni der Assi, ist eben Toni der Assi. Style unverwechselbar und holt Euch alles Bombe damit auch alle wissen, Ihr feiert die echten Brates.

 

Danke für Deine Zeit & Deine Antworten! Die abschließenden Worte gehören selbstverständlich Dir:

Danke an German Daily Rap!

Cooles Portal, hab ich im Auge! :-)

Euch weiterhin viel Erfolg und Leute teilt unser Interview, sonst gibts Hausbesuche.. HAHAHAHAHAHAHAHAHAH