ÉSMaticx

Im Rahmen unserer Nachgefragt-Reihe freuen wir uns, dass sich ÉSMaticx, die Zeit genommen hat uns Rede & Antwort zu stehen.

Allgemeine Fragen:

Fangen wir mal mit dem Offensichtlichen an. Du bist eine Frau und Du rappst. Außerdem hast Du früher viel Blumentopf, Fettes Brot und Eminem gehört. Einfluss fanden weiterhin Fabian Römer oder auch Samy Deluxe. Du wolltest ursprünglich singen, bist dann aber doch beim Rap gelandet. Hast Du das Familie und Freunden sofort gezeigt oder hat es Dich Überwindung gekostet? Wenn ja, wieso?

ÉSMaticx:  Klar, hat es mich Überwindung gekostet. Kennt ihr diese Sendungen, in denen der Junge einen Zauberkasten geschenkt bekommt und die ersten Tricks vor seiner Familie und den Freunden vorführen will? So in etwa war das, haha. Alles war noch sehr holprig, die Aufnahmen waren noch Headset-Previews, aber ich hab wenigstens damit gewartet, bis alles halbwegs hörbar klang. Man will sich halt nicht blamieren.

Da Du tatsächlich die erste Künstlerin bist mit der wir das Vergnügen haben, interessiert uns natürlich, wie Du allgemein zu Frauenrap stehst?

ÉSMaticx: Frauenrap an sich finde ich nice, wenn er gut ist. Das ist alles. Für mich gibt's da keinen Unterschied. Es gibt halt leider kaum Frauen in Deutschland, die gut rappen. In der UK und den USA sieht das schon wieder ganz anders aus.

Leider ist es so, dass in der Szene in Deutschland Frauenrap oft kontrovers diskutiert wird und sich erst allmählich dafür sensibilisiert. Wie reagierst Du auf Klischees und was haben Frauen in Sachen Rap zu bieten, das uns Männern fehlt? Gibt es eventuell etwas, dass Du an Euch Frauen vermisst?

ÉSMaticx: ich würde nicht sagen, dass es da Vorzüge und Nachteile gibt. Vielleicht haben Frauen den "Nachteil", einfach nicht so druckvoll sein zu können wie Männer, da die Stimmen tatsächlich dann meistens doch 2-3 Oktaven höher sind. Aber im Grunde denke ich, dass so jeder gute Künstler, egal welches Geschlecht er vertritt, seine eigene spezielle Note hat, die ihn ausmacht. Klischees sind für mich gar nicht präsent, da ich sie nicht zulasse.

Du bist im Umgang mit Deinen Fans sehr herzlich. Erinnerst Du Dich noch an Deine erste Fanpost? Und wie hat sich das Feedback über die Jahre verändert?

ÉSMaticx: Puh. Leider erinnere ich mich nicht mehr an meine erste Fanmail. Aber ich finde es immer wichtig den Fans zu zeigen, dass sie durch ihren Support genau so viel geben wie der Künstler durch die Musik. Das Feedback hat sich insofern verändert, dass viele in Zeiten von Facebook das Gefühl haben, sie dürften alles sagen. Das ist uncool. Heute teilen Sie dir alles mit - und das können sie, weil du greifbar bist.
Die Möglichkeit gab es früher höchstens bei MySpace. Ob sie deinen neuen Track gut oder schlecht finden, wie du rappen sollst und welche Richtung du einschlagen müsstest, um den Geschmack jener zu treffen. Da sehne ich mich schon ein wenig nach den alten Methoden, haha.

Du bist vielen Raphörern auch aufgrund Deiner VBT-Auftritte ein Begriff. Gibt es etwas aus der Zeit, dass Dir besonders in Erinnerung bleiben wird, das Du Dir eventuell auch für die Zukunft beibehält / mitnimmst ?

ÉSMaticx: Es ist ja kein Geheimnis, dass ich großer "Fabian Römer" Fan bin. Das VBT 2012 habe ich mitgemacht, um Raperfahrung zu sammeln. Das VBT Splash! 2013 habe ich mitgemacht, weil "F.R." damals Teil der Jury war. Es hat mir unglaublich geholfen, seine Meinung zu meiner Arbeit zu hören. Das war ein großer Grund - und eine unfassbar schöne Erfahrung/Erinnerung. :-)

 

Fragen zu ihrem Debütalbum "Rot":

Simple Frage. Warum hast Du Dich für den Albumnamen „Rot“ entschieden? Was verbindest Du damit?

ÉSMaticx: Viel mehr ist es so, dass die Leute mich mit der Farbe rot verbinden (durch die Haare vor allem). Da fanden wir, dass es eine schöne Geste sei, das als Personifizierung aufzugreifen. :)

Das Album ist bekanntlich über einen längeren Zeitraum entstanden, woran lag das? Du hast über die Jahre hinweg bereits regelmäßig Output geliefert. Was hat in der Vergangenheit zu einem Album gefehlt?

ÉSMaticx: Irgendwie war ich nie zufrieden mit dem, was ich für ein Album zurückgehalten habe. Seien es die Beats, meine Texte, die riesige Auswahl, die ich zu dem Zeitpunkt hatte.. Ich bin sehr perfektionistisch und brauchte einfach ewig um zu sagen: "Okay, das ist es, das ist das perfekte Album für mich".

In die Entstehungs- sowie Produktionsphase stark eingebunden sind die Jungs von Egoland. Wie kam der Kontakt zustande und inwiefern bieten Dir die Jungs die ideale Platform, um das Album zu veröffentlichen?

ÉSMaticx: Der Kontakt kam, weil Furious sich meine Nummer besorgt - und einfach angerufen hatte. :-)
Und EGOLAND MUSIK hat einfach die Möglichkeiten, die ich als alleiniger Künstler nicht habe. Die Chemie stimmt einfach - und hat von Anbeginn gestimmt. Deshalb fiel mir die Entscheidung, bei EGOLAND MUSIK unterzukommen, unglaublich leicht. :-)

Und wie lief die Zusammenarbeit ab? Attendorn und Berlin liegen immerhin ein Stückchen auseinander.

ÉSMaticx: Es war schwierig und kostspielig, ja. Aber ich bin jede 3. Woche gefühlt nach Berlin gefahren und eigentlich stets ne' Woche bei der Crew gelebt. Da haben wir dann aufgenommen, Videos gedreht, Planungen abgeschlossen usw.
Die meisten wissen, dass ich eine Fernbeziehung führe/ und die Entfernung für mich noch nie ein großes Problem dargestellt hat. ;-)

Gibt es für Dich rückblickend ein Ereignis während der Produktionsphase, auf das Du besonders (positiv/negativ) zurückblickst?

ÉSMaticx: Während der Aufnahme des Albums wurde ich wieder unglaublich produktiv und hab' ganz viel nachts geschrieben. Einen Song ("Applaus") haben wir sogar noch mit aufs Album gepackt. Das ist ein schöner Rückblick!

Der einzige Gastpart/Gasthook auf Deinem Album kommt von She-Raw. Du bist eine Person, die grundsätzlich nur mit Leuten zusammenarbeitet, wenn die Chemie stimmt - musikalisch wie privat. Inwiefern ergänzt She-Raw Deinen Sound und kannst Du von einem besonders lustigen Erlebnis mit ihr berichten?

ÉSMaticx: She-Raw zu featuren war damals immer ein Meilenstein für mich, den es zu erreichen gilt. Das Witzige ist, dass, nachdem ich den Kontakt erstmal hatte, wir gar nicht gefeatured haben, sondern unglaublich gute Freundinnen wurden. Das Feature ergab sich dann erst zwei Jahre später, weil wir, wenn ich da bin unglaubliche Hänger sind, haha. Und ein besonders schönes Erlebnis: der Urlaub mit ihr an der Nordsee! :-)

Denkst Du, dass Du mit dem Album neben Deinen alten Fans auch neue ansprechen kannst? Wenn ja, woran liegt das Deiner Meinung?

ÉSMaticx: Davon gehe ich stark aus. Das Album ist eine schöne Mischung aus dem, was alte Fans feiern und dem, was neue Fans begeistern kann. Die Weiterentwicklung ist stark hörbar.

Welcher Track vom Album spiegelt zum jetzigen Zeitpunkt am ehesten Deine Gefühlslage wieder und warum?

ÉSMaticx: Chin Chin. Hehehehehehe.

 

Persönliche Fragen:

Da Du die Frage nach Deinen Lieblingstabaksorten schon häufig beantwortet hast (Doppelter Apfel, Cola Dragon, Minze/Menthol,), kannst Du stattdessen eimal erzählen, seit wann Du Shisha rauchst, durch wen Du dazu gekommen bist und auf welche Shisha Du momentan setzt?

ÉSMaticx:  Ich hab' angefangen, weil meine Schwester mich mit 13 dazu gebracht hat, haha. Ich wollte das gar nicht, aber damals hat sie mir erzählt, das sei gar nicht schädlich und wahrhaben will man das dann ja auch nicht. Und seitdem rauche ich. Ich rauche selbst mit einer "Dschinni Skyline" und würde auch jedes Mal wieder eine empfehlen. :-)

Wenn Du selbst eine Tabaksorte kreieren dürftest, wonach würde sie schmecken und wie würde sie heißen?

ÉSMaticx: Sie würde nach Vodka Club-Mate und einem Schuss Kaffee schmecken und "Vodka Maticx" heißen.

In Deiner Kindheit hast Du gerne Tomb Raider gezockt, gibt es eine Eigenschaft an Lara Croft, die Du als Kind besonders cool fandest? Wenn ja, welche?

ÉSMaticx: Ich hätte auch gerne mal die ein- oder andere Säule erklommen #nohomo.

Wenn Du selbst eine Heldin sein könntest, was für eine Fähigkeit hättest Du gerne (auch mehrere)? Und wofür würdest Du sie einsetzen?

ÉSMaticx: Ich könnte fliegen und schießen mit Laserstrahlen auf Leute, die Rap 1. zu ernst nehmen, 2. den Sinn nicht verstehen und 3. auf etwas anderes als die Musik achten. pew pew!

 

Entweder...oder:

Splash! oder Gamescom? Und warum?

ÉSMaticx: Splash! :) Ich stehe nicht gerne fürs Zocken an.

Deutscher oder Englischer Rap?

ÉSMaticx: Kann mich nicht entscheiden. Höre eher deutschen, glaub ich.

Playstation oder Xbox?

ÉSMaticx: PlayStation :)

Serien oder Filme?

ÉSMaticx: Filme

 

Abschließend haben wir noch einige Sätze zum Vollenden vorbereitet:

Die beste TV-Show ist…

... Schwer. "Circus Halligalli / Mein bester Feind"

Mein aktueller Lieblingsfilm ist…

...noch 1000 Worte

Am liebsten esse ich… und es wird am besten zubereitet von…

..alles. Von Mama. :-)

Der schönste Ort in NRW ist… weil…

...Köln, weil das Gras einfach grüner auf der anderen Seite ist. :) Würde ich in Köln leben, würde ich Attendorn vermissen.

Ein Lied, das mich meine Kindheit über begleitet hat, war…

...das Intro der Pocket Dragons.

Mein(e) erste(s) CD/Schallplatte/ Tape war…

...HAHAHA, Oomph!

Als Promi wäre ich gerne…

... ein rich-ass motherfucker

„Rot“ ist/wird/soll….

...Rot wird das Schönste, was ich je getan habe.

ÉSMaticx steht musikalisch für…

...eine spannende Vielfalt von süßen, schönen und witzigen Dingen :-)

Danke für Deine Zeit & Deine Antworten!